muscular fit man relaxing

Model: Robert Maaser
www.RobertMaaser.com


 

Entspannung ist essentiell für den Muskelaufbau.

Aber warum und wie?

 

Geist = Körper
Die Verbindung von Psyche und Körper ist eigentlich zu jeder Zeit im Alltag klar ersichtlich. Haben wir Stress oder andere Sorgen führen mentale Faktoren zu einer physischen Veränderung und einer Manifestation in unserem Körper. Vermutlich hat jeder schon mal ein Problem gehabt das ihm letztendlich Bauchschmerzen bereitet hat.

Hervorgerufen durch Beruf, Freundin oder Arbeitgeber, führt ein angespannter Geist zu einer unbewussten Anspannung der Muskulatur. Diese Kontraktion wirkt dem Muskelaufbau entgegen und verhindert eine effektive Reparatur. Auch wenn diese Kontraktionen minimal erscheinen und für uns im Alltag oftmals nicht wahrnehmbar sind, haben sie dennoch eine große Auswirkung.
Es ist also wichtig sich bewusst, so weit es geht, von allen mentalen Stressoren zu befreien.

Aktive Entspannung
Um die Regenerationsphase effektiv zu unterstützen kann man sich eine von vielen Entspannungsmethoden, die in Lehrbüchern oder im Internet zu finden sind, heraussuchen.
Als Überbegriff wird hierbei oft die "aktive Entspannung" genannt. Durch das Wort "aktiv" wird deutlich gemacht, dass es wichtig ist der Reparaturphase des Körpers einen genauso großen Stellenwert zuzuschreiben wie dem Trainings selbst.

Wichtig: Planen Sie Entspannung bewusst in den Tag ein, da wir diese in unserer Leistungsorientierten Gesellschaft gern vernachlässigen.

Ob durch Meditation, Yoga, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, oder irgend einer anderen Entspannungsquelle ist dabei jedem Selbst überlassen.
Empfehlung: Swen-Yoga

 

Weitere atemberaubende Bilder in den Kategoriene:

Sports, Portrait, Mood, Beauty, Portrait.